Die Renaissance vom Schwein

14. Januar 2010

Ederhof; ein Hof mit Tradition

Der denkmalgeschützte Einödhof liegt auf einer eiszeitlichen Endmoräne zehn kilometer nördlich von Wasserburg am Inn. Der Hof wurde 1746 von Georg Eder gegründet, dessen Nachfolger ihn 1984 an Familie Raupach verkaufte. Als neueinsteiger in die Landwirtschaft bauten sie einen heute 56 Hektar großen Bio-Betrieb nach den Richtlinien von Naturland auf.

Ein Netzwerk von Bio-Höfen

Über siebzehntausend Betriebe wirtschaften in Deutschland nach ökologischen Richtlinien. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat 200 vorbildliche Biohöfe als Demonstrationsbetriebe ausgewählt. Sie führen für Besucher und die Presse regelmäßig Veranstaltungen durch, um zu zeigen, wie Ökolandbau in der Praxis funktioniert. Das Team Hardthaus war schon 2009 zu Besuch auf dem Hof.

Bereits seit 1987 werden die Produkte direkt ab Hof vermarktet

Internet: www.ederhof.com

phonemap-marker